Was ist moderner Tanz?

Was ist moderner Tanz?

Moderner Tanz entstand Anfang des 20. Jahrhunderts. Der Stil konzentriert sich auf die eigenen Interpretationen des Tänzers, statt auf strukturierte Schritte, wie dies beim traditionellen Ballett der Fall ist. Der moderne Tänzer lehnt die Einschränkungen des klassischen Balletts ab und bevorzugt Bewegungen, die sich aus dem Ausdruck der inneren Gefühle ergeben. Während der 1900er Jahre begannen europäische Tänzer gegen die strengen Regeln des klassischen Balletts zu rebellieren. In den USA ebneten mehrere Tanzpioniere den Weg für den „Modern Dance“ – darunter die legendäre Martha Graham. Anhänger der Graham-Technik tanzen oft barfuß und in unkonventionellen Kostüme. Entgegen der strukturierten Techniken, Kostüme und einengenden Ballettschuhe, tendieren die Tänzer zu einer entspannteren Freestyle-Form des Tanzens.

Martha Graham gilt als eine der führenden Pioniere des amerikanischen modernen Tanzes. Um die Leidenschaft, Wut und Ekstase der Menschen auszudrücken, entwickelte sie ihr eigenes Vokabular der Bewegung. Graham schuf eine neue Tanztechnik, die dem klassischen Ballett ähnlich war, aber dennoch einige Unterschiede aufwies. Sie konzentrierte sich stark auf grundlegende menschliche Bewegungen, konzentrierte sich auf die Bewegungen der Spannung (Kontraktion) und der Freisetzung. Anstatt nach langen, fließenden Bewegungen zu streben, waren Grahams Bewegungen kurz und kantig. Ihr Tanz zielte darauf ab, grundlegende menschliche Emotionen durch Bewegung auszudrücken. Ihre mutige Vision für den modernen Tanz brachte ihr mehrere Auszeichnungen und Ehrungen ein.